Freitag, 6. Februar 2009

Sooo!!!!
So,jetzt beuge ich mich doch der Mehrheit.
Familie und Freunde nerven schon seit einiger Zeit,meine Kreativen Ideen vorzustellen.
Die Übeltäterin der kreativen Missgriffe,bin nun mal ich,47 Jahre jung,Mutter von 4 Kindern,zweifache Oma,tierlieb und leidenschaftlich gerne kreativ.
Mit mehr Liebe wie Können entstehen immer wieder neue Dinge,die Ideen dazu kommen mir meist beim Spülen und Spinnen.
Bei der Umsetzung hilft mir mein Mann,der es immer wieder schafft,meinen verrückten Gedankensprüngen zu folgen und mich liebevoll unterstützt.
Arbeitsteilung ist alles,die Holzarbeiten übernimmt meist mein Mann,Entwurf und Kleinkram sind dabei meine Aufgaben.
Und jetzt wünsche ich euch viel Spass beim stöbern in meinen Bildern.

Wunschsocken

Hat sich mein Mann gewünscht und da er immer so lieb meine Bauwünsche erfüllt,bekommt er sie natürlich auch.

und wer meint......

das mein Spinnrad stillsteht......
Mit nichten oder von mir aus auch Neffen.......
Die erste Fuhre Teppichgarn ist auch schon fertig und weiter noch in Arbeit.

Hurra

Ist das nicht eine tolle Haspel,die mir mein Göga am We gebaut hat?

Spindolyn

Marke Eigenbau.
Funktioniert gut und mir ist auch schon einiges von der Spindolyn gehüpft,wie man sehen kann.
Das weisse Garn ist mal wieder Watte,aber mit Nähgarn gezwirnt.
Das Hellgrüne Merino.Ich hoffe,es wird für einen Möbius-Schulterschal reichen.

Teacosy

Kaum zu verkennen...Ich liebe Tee und vorallem heissen Tee.
Die beiden Äusseren sind gehäkelt und passen auf Grund ihrer Form um die meisten 6 Tassen-Kannen.
Der Mittlere ist gestrickt und genau auf die Kanne zugeschnitten.

Ich glaube,ich brauche dringend mehr Teekannen.
Ich hab ja noch soooooo viel Ideen.

Häkelgardine

Weisse Viscosewatte auf der Handspindel gesponnen.
Ist ein toller Häkelgarnersatz.
Und gerade für Gardinen fällt Viscose besonders leicht.
Das Garn ist bei 30 Grad maschinenwaschbar und man kann es auch bügeln.

Bactus

Ein Bactus und passende Handstulpen aus Kaufgarn gestrickt.
Leider sieht man die Farben nicht wirklich.

Zur Abwechslung mal gehäkelt

Häkelsocken,an dem Trend komm ich nicht vorbei.
Ohne Anleitung,frei Schnauze gehäkelt.
Sie passen und gefallen mir.
Bin ja eh bekennender Häkelfan und das seit circa 40 Jahren.

Watteweich

Watteweich,leicht fallend und fertig,meine Stola.

Wattestola

Lässt sich toll stricken und fühlt sich schön weich an.
Ist bestimmt nicht mein letzter Versuch mit Watte.

Teppich????

Noch lange nicht.
Aber immerhin schon mal 100 Grammm Kettgarn für das Stäbchenwebgerät.
3-4 Kilo Wolle müssen erst noch gezupft und gekämmt werden,bis der Spass beginnt.
Ich werde natürlich schon eher anfangen zu spinnen,auch wenn noch nicht alle Wolle vorbereitet ist.
Sooooo lange kann ja kein Mensch warten.

Für kleine Piraten

Mütze und Schal für meinen Enkel.
Allerdings aus Kaufwolle und WaMa fest.
Piraten spielen schliesslich nicht immer sauber.

Wat ne Probe

Hier ein Probetopflappen aus der gesponnen Watte,schon gewaschen und gefärbt.

Wat is dat denn

Watte aus Viscose.
Ich spinne halt.....!
Ein Probestück habe ich schon gehäkelt und gewaschen.
Kommt im Verhalten Baumwolle ziemlich nahe.

ein Sack voll Ruck

Die Meeressehnsucht im Muschelmuster.
Kleiner Rucksack gehäkelt und in der Wama gefilzt.

Eiszeit

Eisbär oder doch nicht?
Hauptsache es schmeckt.
Und das Schöne ist,es schmiert nicht.

Ärmelschal gehäkelt

Neuseeland-Lamm geselbert und als Single-Garn gehäkelt.
Die Mitte schmückt ein Filetmuster.Die Ärmel sind mit einer Luftmaschenkette aus Schottischer Wolle zusammen geschnürt.

Fensterplatz

Mein Wollmonster,Kater Mischa auf einem seiner Lieblingsplätze.
Die Decke ist aus geselberter Eiderwolle,mit Eierfarbe gefärbt und auf dem Stäbchenwebgerät gefertigt.

Für kleine Prinzessinen

Ein Möbiusschal und ein Muff,der vornedrauf eine kleine Tasche ist.
Leider kommt das Pink auf dem Bild nicht recht zur Geltung.
Das Set ist für meine Enkelin bestimmt,die ganz Prinzessin ist.

Bon Appetit

Noch eine Restverwertung.Appetitlich angerichtet.
Die grosse Torte hält Tee oder Kaffee warm.
Die ganz Kleinen nette Schlüsselanhänger.
Und der gedeckte Teller ist ein Geschenk,für jemanden,der eh schon alles hat.

Korkenzieher

Zur Abwechslung mal gehäkelt.Eine nette Resteverwertung.

Blumenponcho

Gestrickt aus geselbertem Neuseeland-Lamm und mit Häkelblüten verziert.

Kurzponcho

Ideal für Frostbeulen wie mich.
Aus geselberter Merino und mit Zopfmuster versehen.
Praktisch und warm.

Ich könnte meinen Schatz küssen

Er hat mir doch tatsächlich noch 2 Spulen und die passende Lacykate gebaut.
Jetzt kann ich der Spinnwut freien Lauf lassen.

Experiement mit Fransen

Ein Möbius-und ein Korkenzieherschal mit Fransenrand.
Den Korkenzieher hat sich meine Tocher gleich an Land gezogen,beim Möbius war ich schneller.
Aber wenn sie ganz lieb ist,bekommt sie auch einen.

Zimbeere

Jetzt ist also mal wieder eine Tasche daraus geworden.Die Wolle habe ich schon weiter unten vorgestellt.
Sieht irgendwie nach Himbeer und Zitroneneis aus.
Daher der Name Zimbeere.
Der Verschluss ist aus Perlen gemacht.

Ich kann es ja doch nicht lassen!

Mal eben eine Kreuzspindel gebastelt.
Buchenholzstab passend gesägt und angespitzt, 2 Sperrholzstreifen gesägt und geschliffen und Loch bebohrt.
Fertig.Gewogen hab ich sie noch nicht,ist aber ziemlich leicht.
Bändigt Merinowolle sehr gut.

Gibt es doch Yetis???

Hausschuhe aus Neuseeland Lamm weis und Spanischer Merino braun.Natürlich geselbert.
Links gefilzt und in Schuhgrösse 44,rechts ungefilzt und in Yetigrösse.
Aber,juhu,gefilzt passen sie meinem Schatz.

Knoten im Kopf,in den Fingern und im Schal

Mein erster Möbiusschal,geselberte Eiderwolle,passend zum Poncho.
Keine Sorge,Kopf und Finger sind entknotet,nur der Knoten im Schal bleibt,wo er ist.

Farbenspiel

Hier ist Hollandwolle,die ich auf der Zwiebelspindel und der Spinnschachtel gesponnen habe.
Gefärbt mit Eierfarbe.
Ich weiss zwar noch nicht,was daraus werden soll,aber........beim Spülen fällt mir bestimmt was ein.

Kann man eigentlich genug Spinngeräte haben?

Nein,nein und nochmals nein.
Die Spinnschachtel hat mein Schatz nach meinem Entwurf gebaut.Der Wirtel ist vorläufig noch aus Fimo und bringt 250 Gramm auf die Waage.
Aber ich hoffe,noch einen Holzwirtel zubekommen,weil......eine Schönheit ist es so ja nicht.
Trotzdem funktioniert die olle Schachtel gut.
Dabei liegt eine Zwiebelspindel,ebenfalls aus Fimo und Schaschlikspies.Sie wiegt 66 Gramm und war auch schon im Probelauf.Auch sie ist absolut funktionstüchtig.

Sockenset

Noch mal Ringelsocken und der Rest der Wolle reichte noch für Kuschelsocken.

Mein eigenes Label

Mein Label,von mir entworfen und meinem Sohn gepixelt.
Jetzt kann ich ruhig auf Vorrat spinnen,jetzt schmeiss ich nix mehr durcheinander,,hoffe ich,,.

Meeressehnsucht ganz und gar

Es ist geschafft und fertig.
Ich liebe es.

Selbst gemacht die Erste

Meine erste geselberte Handspindel.
Ein Holzspies,etwas Fimo und genug Ideen.
Die Spindel wiegt nur 34 Gramm,lässt sich aber gut bespinnen,wie man unten sehen kann.

schon in Beschlag

Hier meine Spindel schon angesponnen.
Daneben die Niddy-noddy,die mein Mann mit gemacht hat,mit Garn von der Blumenspindel.

Meeressehnsucht

Hier noch in der Mache.Mein dänisches Bindetuch,es sind schon über 300 Maschen.

Wattwürmer

Auch Ringelwürmer genannt.
So macht Sockenstricken Spass.Keine lässtige Ferse stricken,schnell fertig und und die Passform ist klasse.

Blau gemacht

Nein,Blau gestrickt.Shoppersocken ohne Ferse.
Gleichzeitig auf einer Nadel gestrickt.
Der Knoten aus den Fingern ist wieder raus und mit ein wenig Übung eine gute Sache.

Stricken alleine reicht nicht

Darum spinne ich natürlich auch.
Merino in Meeresfarben.Nun bleibt nur noch die grosse Frage,,Tuch oder Stola,,.
Die Antwort werdet ihr hier auch zusehen bekommen.

Halbfertig

Das Wollkörbchen ist aus navajogezwirnter Merino.Jetzt kann die Wolle nicht mehr runterfallen,vorallem draussen ein Vorteil.
Gefilzt ist es stabil,aber nicht unbequem.
Zur Zeit ist darin Sockenwolle zuhause und davor sind die angefangenen Socken ohne Ferse zusehen.

Habe fertig


Schottische Wolle und Eiderwolle geselbert.Die Schottische soll angeblich grau sein,ich meine,es ist grau-braun.
Aber mir gefällt es.Praktisch für kühle Sommertage und passt fast überall zu.

Staubputzen oder was

Ach nööö.Jetzt hab ich mir soviel Mühe gemacht,die Spinnweben
aus grauer Merino zu filzen.
Schliesslich brauchen auch die Spinnen ein Zuhause.

Taschen kann ich nie genug haben

Meine neue Lieblingstasche.Hollandwolle und Merino für die Motive gesponnen,gestrickt und bestickt.Der Träger ist gestricklieselt.Das Ganze in die WaMa und fertig.

Der Sommer kann kommen

Merino geselbert und daraus einen Kleidersack gehäkelt.Kam mir jedenfalls so vor.
Auf dem unteren Bild noch ungefilzt,oben fertig aus der WaMa und trocken.
Genug Platz zum Shoppen,Männer packt die Kreditkarten weg,denn in die Tasche passt einiges rein.

Ostereifarben zweckentfremdet

Eiderwolle geselbert und mit Eierfarbe gefärbt.Mir gefällt es und ich werde bestimmt noch die anderen Farben ausprobieren.
Auch wenn ich noch nicht weiss,was ich daraus machen werde.
Vielleicht sollte ich mal spülen gehen,dann fällt mir bestimmt etwas ein.

Nur noch in die WaMa

Pink und Knatschorange.Meine Tasche ist gehäkelt.Bin gespannt,wie sie gefilzt aussieht.
Die Träger habe ich mit der Strickliesel gemacht,alles aus Merinowolle.
Das fertige Ergebnis werde ich euch auch vorstellen.

Ja,sie ist fertig

Ich habe es endlich geschafft.Die Jacke in XXXL ist fertig.Aber erst musste ich noch Wolle spinnen,bin doch nicht ausgekommen.
Und ich habe sie noch bei 40 Grad in der WaMa gefilzt.

Nein,die Jacke ist noch nicht fertig.............

Aber ich konnte ess mal wieder nicht lassen.Die neue Wolle musste gleich ausprobiert werden.
Leider sieht man die Farben nicht so toll auf dem Bild.
Pink und Knatschorange ist schon gewagt,aber daraus soll eine Tasche werden,im Stil eines Ibizakorbes.
Es juckt schon in den Fingern damit anzufangen.
Erst aber die Jacke für meinen Schatz.
Die Wolle reicht übrings doch nicht.Naja auch Spinnräder brauchen Bewegung und meins hat im Moment genug Auslauf.

Jubel!!!!

Jetzt hab ich auch einen Brettchenwebrahmen.
Den hat mein Mann mir gebaut und ich hab ihn natürlich auch gleich eingeweiht.

An die Stricknadeln,fertig, los

Und natürlich gleich angefangen.Bin überrascht wie gut sich das Garn stricken lässt.
Es soll eine Kapuzenjacke mit Reissverschluss werden.
Leider muss ich die Wolle immer aus dem Korb nehmen und in eine verschliesbare Tonne packen,sonst kann ich die Knäule in der ganzen Wohnung zusammen suchen.
Mischa,das Wollmonster ist schliesslich auch nachtaktiv.

Ganz schön viel

Geschafft,alle Fasern versponnen.
Daraus soll eine Jacke für meinen Schatz werden.Ich hoffe,dass die Wolle reicht,da mein Schatz eher einem gemütlichen Teddybär gleicht als einem Ken.

Kuschelig warm

Kuschelsocken.Die Idee fand ich im Lavendelschaf.Mit ein wenig Fantasie habe ich die Strickanleitung halt zum Häkeln benutzt.
Mal wieder eine Resteverwertung.

noch ein Snack

noch ein Snack

Gerettet

Das ist Paulchen.Er ist nur kurz bei mir,da ich ihn verschenken werde.
Aber erst musste ich ihn vor meinem Wollmonster retten.
Kaum lag Paulchen auf dem Tisch,um ihn meiner Familie zu zeigen,wollte mein Kater ihn wegschleppen.
Dabei hat er Mäuse und Bälle aus seiner Lieblingswolle gefilzt bekommen.
Die sind allerdings schon so oft erlegt worden,dass sie nicht mehr fotogen sind.

Spinnereien

Jetzt hat es doch mal geklappt mit einem Bild meiner Wolle.
1,5 Kilo werden gesponnen,um meinem Schatz eine Jacke daraus zu stricken.
Und Wunder oh Wunder,Mischa´s Nase war noch nicht daran,obwohl es ja seine Lieblingswolle ist.

Zwischenmahlzeit

Da ich zur Zeit mal wieder viel am Spinnrad sitze,brauch ich immer noch eine Arbeit,die ich mal eben mitnehmen kann.Zum Beispiel in die Küche.So hab ich also meistens 2-3 Arbeiten parallel laufen.Diese Tasche ist dabei heraus gekommen.Sie ist aus Resten gehäkelt,mit Stoff gefüttert(sonst hat man irgendwann einen Sack) und den Träger hab ich brettchengewebt,weil diese Art Weberei nicht ausleiert.

Öffter mal was Neues

Ich kann es einfach nicht lassen,was Neues auszuprobieren.
Da hab ich zum ersten mal Hollandwolle gesponnen und noch gleich Alpenwolleflies,da muss ich das Strickfilzen ausprobieren.
Und ich finde die Tasche gelungen.
Als Verschluss hat sie 2 Knebelknöpfe aus Fimo bekommen

Endlich geschafft!!!

Im Oktober letzten Jahres habe ich angefangen mit einer Handspindel Garn zu spinnen.
Dann hat mir der Weihnachtsmann ein Spinnrad gebracht.(mit diesem lieben Weihnachtsmann bin ich verheiratet)
Seitdem habe ich fleissig Baumwollfasern zu Garn versponnen.Zwei Kilo Fasern sind zu 36 Knäulen Wolle geworden.
Und da ich im Januar zum Burzeltag ein Stäbchenwebgerät bekam,wurde aus der Wolle zwei Bettvorleger,die ich mit Nadelfilzen mit Kuhflecken dekoriert habe.
Vielleicht gefallen sie Euch auch so gut wie mir.
Eine tolle Art Teppiche zu weben,wenn man keinen grossen Webrahmen besitz.

Endlich geschafft,aus selbstgesponnener Baumwolle,stäbchengewebt und mit Nadelfilzflecken aus Alpenwolle

Nadelfilztiere,Bruno,der Autofahrer und mein Pc-Wachhund

Mischa kann es einfach nicht lassen

Holzdeko für Mittelalterfans ich bekenne mich dazu.

Nähen,Sticken,Brettchenweben. Alte Handwerkstraditionen sind eins meiner Steckenpferde.

Kater Mischa das Wollmonster,bei Hollandwolle hat er seine Nase und Schnautze immer drin.

Mein erster Nadelfilzversuch auf stäbchengewebten Grund.

Es ist zwar nicht Delfterblau,aber es erinnert mich an Holland.

Hier mein erstes Nassfilzobjekt.

Taschen hat Frau nie genug.

Nadelfilzen einfach gemacht.Styroporkugeln,Bastelwolle und losstechen.

Puzzelspass mit passender Beleuchtung.

Frühlingsdeko,damit meine Kuhherde in der Küche nicht so einsam ist.

Witchboard,Verbindung mal nicht Online.
Demnächst noch mehr Bilder von mein Schandtaten,wenn mein Sohn das Problem mit den zudunkelen Bildern gelöst hat.
Bei Fragen oder dergleichen bin ich erreichbar unter behrens.hagen@freenet.de